[Rezension]: Die Stadt der verschwundenen Kinder – Caragh O’Brian

Zum Inhalt:

Zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Vater wohnt Gaia in einem Sektor vor der Enklave. In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, verlockt sie das Leben innerhalb der Mauern. Ihre Mutter führt sie in die Arbeit als Hebamme ein.
Die Babyquote hat für Gaia oberste Priorität. Auch wenn das heißt die drei Erstgeborenen eines Monats der Mutter zu entreißen um sie der Enklave vorzubringen. Nie lehnt sie sich gegen die Enklave und die strengen Gesetze auf, bis zu dem Zeitpunkt, an dem ihre Eltern offensichtlich ohne Grund gefangen genommen werden. Damit beginnt für sie eine gefährliche Zeit. Sie begibt sich auf die Suche nach ihren Eltern und der Antwort auf die Frage: Wieso wurden ihre Eltern gefangen genommen und warum sind sie so interessant für die Enklave?

Meine Meinung:

Das Buch hat mir wirklich total gut gefallen. Das Cover ist wunderschön und die Geschichte einmalig. Eine richtig schöne Dystopie, die mit so viel Herz geschrieben wurde. Der Erzählstil ist leicht verständlich und liest sich sehr locker und in einem Zug.
Es ging mir richtig nah, wie die Eltern der vorgebrachten Kinder leiden, wenn auch nur still und leise. Ich möchte nicht wissen, wie es ist, wenn einem das eigene Kind weggenommen wird und man nie erfährt, was aus ihm geworden ist.
Caragh O´Brien hat wirklich das Talent die Charakterzüge so gut und authentisch zu beschreiben, dass man sich ohne Probleme in sie hineinversetzen kann und mitfühlen kann.
Gaia ist ein Mädchen, das einem sofort ans Herz wächst. Sie ist zwar etwas naiv, doch besitzt sie oft einen gewissen Scharfsinn. Im Laufe der Geschichte ist ihre Charakterstärke angestiegen und hat mir immer mehr gefallen. Zu Beginn ist sie die, ich nenne es mal “Paragraphenreiterin”: Sie hält sich an die vorgeschriebenen Gesetze, ohne wenn und aber. Mit der Zeit entwickelt sie sich in die komplett andere Richtung und beginnt die Zustände ihrer Landsleute zu hinterfragen.

Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der gemeiner nicht sein könnte. Der zweite Teil wird mit Sicherheit in mein Regal wandern.

–> Leseprobe


Buchdaten:
Birthmarked – Trilogie:
1. Die Stadt der verschwundenen Kinder (orig. Birthmarked)
2. Das Land der verlorenen Träume (orig. Prized)
3. orig. Promised (2. Oktober 2012)
Hardcover – 646 Seiten
Preis – 16,99 € [D]
Erscheinungstermin 24. Januar 2011 (1. Auflage)
Originaltitel: Birthmarked
Autorin – Caragh O’Brien
Genre – Dytopie, Jugendbuch
ISBN: 978-3-453-52800-0

amazon

>Kauf mich<

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>