[Rezension]: Die Seidenweberin – Ursula Niehaus

Inhaltsangabe:

Die junge Fygen ist Vollwaise und wohnt bei ihrem Onkel. Dort muss sie jedoch schnellstmöglich verschwinden, denn er scheint ihr nachzustellen und in ihr etwas anderes zu sehen, als seine Nichte. Die Haushälterin setzt bei Fygens Onkel durch, sie nach Köln zu deren Tante Mettel zu schicken, um dort das Seidenweberhandwerk zu erlernen.
Dort angekommen entpuppt sich die Tante schnell als herzlose, egoistische und gierige Furie.
Zusammen mit ihrer Tochter versuchen sie Fygen und den anderen Lehrlingen das Leben dort so schwer wie möglich zu machen. Doch Fygen lässt sich nicht unterkriegen und kämpft für ihren Traum einmal Seidenweberin zu sein.

Meine Meinung:

Ich habe es verschlungen. Die Geschichte ist total schön und die Umsetzung einfach nur super und schön flüssig zu lesen.
Die Charaktere sind liebevoll und mit einer Tiefe gezeichnet, die sie sehr real und authentisch erscheinen lässt. Sowohl die “Guten” als auch die “Bösen” sind sehr, sehr schön beschrieben und man kann ihr Handeln gut nachvollziehen.
In diesem Buch geht es nicht darum, vor dem grausamen Herrscher zu flüchten und sich alles gefallen zu lassen, weil man als niederer Bauer machtlos ist. Oder hinter der nächsten Ecke den Peiniger stehen zu sehen. Es geht um das Leben einer starken, sympathischen, lebensfrohen, wissbegierigen jungen Frau, die ein Ziel in ihrem Leben hat. Und um das zu erreichen lässt sie sich durch nichts abbringen.
Man lernt viel über das Leben im Mittelalter und über das Seidenweberhandwerk. Wirklich sehr informativ und toll geschrieben. Dieses Buch werde ich mit Sicherheit in einiger Zeit noch mal lesen und mir den Folgeroman “Die Tochter der Seidenweberin” zu Gemüte führen :)

Hier gibt es eine Leseprobe

Buchdaten:
Taschenbuch – 640 Seiten
Preis – 9,99 € [D]
1. Auflage 1. Juni 2008
Autorin – Ursula Niehaus
Genre – Historischer Roman 

Ein Gedanke zu „[Rezension]: Die Seidenweberin – Ursula Niehaus

Hinterlasse einen Kommentar zu Martinas Buchwelten Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>