[Rezension]: Das Verhängnis – Joy Fielding

Inhaltsangabe:

Suzy Bigelows Leben ist die Hölle, denn sie lebt in ständiger Angst vor ihrem gewalttätigen Ehemann. Eines Abends, als ihr Mann nicht zu Hause ist, beschließt sie in der Bar “Wild Zone” einzukehren und einen Drink zu nehmen. Doch die hübsche Frau zieht schnell die Blicke der drei Männer auf sich, die zusammen am Tresen sitzen und die schließlich eine Wette abschließen, wer wohl die Nacht mit Suzy verbringen wird. Doch diese Nacht endet in einer Katastrophe, wie es sich die Beteiligten sicher nicht hätten vorstellen können.

Meine Meinung:

Mal abgesehen davon, dass man das Buch aufgrund des einfachen und flüssigen Schreibstils sehr schnell gelesen hat, war man dann doch froh, als es gegen Ende ging. Die Charaktere werden dem Leser lieblos hingeklatscht und es war unmöglich die Hauptfiguren zu mögen. Am Schlimmsten waren die Kapitel, in denen es um Tom ging, ein widerlicher, abstoßender, gewalttätiger Mann. Sein ständiges Fluchen und seine vulgäre Ausdrucksweise werden nur noch von seinem unglaublichen Frauenbild getoppt… Furchtbar.
Natürlich darf der Schönling und Womanizer in diesem von Klischees bespickten sogenannten “Thriller” nicht fehlen:Jeff. Hübsche Freundin, offene Beziehung und Personal Trainer. . . Keine Frau scheint vor ihm sicher zu sein. Natürlich hatte der Frauenmagnet eine schreckliche Kindheit, an der seine Mutter und seine Stiefmutter, bei der er später lebte schuld sind 
.
D
er schüchterne, verunsichert, liebe Mann im Bunde, Jeffs Halbbruder Will hat auch seinen Auftritt. Man stellt ihn sich beinahe wie Klein-Bambi mit braunen Rehaugen vor, der jede Sekunde in Tränen ausbrechen könnte.
Selbst für Suzy, dem armen Opfer kann ich keine Sympathie aufbringen. Sie nervt mich nur unendlich. Bei Kristin, Jeffs Freundin, flammt kurzzeitig eine gewisse Sympathie auf, aber wirklich durchkommen tut sie dann leider doch nicht.
Hätte Toms Bruder mehr als nur einen einseitigen Telefonauftritt, wäre er wohl mein Lieblingscharakter.
Man kann nur hoffen, dass dieses Buch ein Ausrutscher einer Autorin war, die ihre Leser normalerweise nicht enttäuscht. 


Buchdaten:

Hardcover – 416 Seiten
Preis – 19,99 € [D]
1. Auflage 13. September 2010
Autorin – Joy Fielding

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>