[Rezension]: Die Frau des Ratsherrn – Joël Tan

Die Frau des RatsherrnZum Inhalt:

Das Leben der hübschen Dänin Ragnild ändert sich nach der Hochzeit mit dem gut aussehenden Kaufmannssohn Albert von Grund auf. Da sie als Magd aus niederem Stand in eine angesehene einflussreiche Kaufmannsfamilie eingeheiratet hat, begegnet ihr nicht jeder mit Wohlwollen, sondern mit Verachtung, Missgunst und Neid. Die Heirat führt sogar zum erbitterten Hass zwischen Albert und seinem älteren Bruder Conrad. Es geht sogar so weit, dass Conrad am Sterbebett seines Vaters dessen Testament zu seinen Gunsten ändert und Albert von nun an bis zu seinem 25. Lebensjahr für ihn unter demütigenden Umständen arbeiten muss. Erst dann soll er zu seinem Erbe kommen. Doch soweit lässt es Conrad gar nicht erst kommen und schickt Albert auf eine verhängnisvolle Schiffsreise, von der er nicht wieder nach Hause kommt. Somit beginnt für Ragnild ein Leben unter ihrem Muntwalt Conrad, der sie weit mehr hasst, als seinen Bruder Albert. Doch das Leben meint es nicht gut mit ihr und hält noch weitere Schicksalsschläge für die einstige Magd bereit. Schnell gerät sie mitten in ein Gespinst aus Intrigen.

Meine Meinung:

Durch das wirklich sehr schön gestaltete Cover wurde ich auf das Buch aufmerksam und auch der Klappentext hörte sich sehr vielversprechend an.
Schon die ersten Seite zogen mich direkt in die Geschichte und ließ mich nicht so schnell wieder los. Gleich zu Beginn ist man mitten in einer Intrige, die sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch durchzieht und weitreichende Folgen für den Verlauf der Geschichte hat.
Die Charaktere sind sehr lebendig beschrieben und haben für mich sofort Gestalt angenommen.

Ragnhild gefällt mir als Protagonistin sehr gut. Sie ist sympathisch und setzt für ihre Lieben alles aus Spiel, ungeachtet der ihr drohenden Konsequenzen. Mit der Zeit habe ich ein Gefühl für ihr Denken und Handeln bekommen weshalb ich mich richtig gut in sie hineinversetzen und mit ihr mitfühlen konnte. Aber auch die anderen Charaktere hat die Autorin mit sehr viel Liebe zum Detail erschaffen. Jeder noch so kleine Nebencharakter bekommt sogleich eine Persönlichkeit, was wirklich angenehm zu lesen ist und die Geschichte so lebendig macht.
Bis zum Ende bleibt es, mit Höhen und Tiefen, spannend und wühlte mich innerlich richtig auf. Es kam mir fast wie eine Schiffsreise vor, bei der man ständig von einer neuen Welle erfasst und umhergeschaukelt wird, selbst wenn man glaubt es sei vorüber. Ständig passiert etwas Neues und meist Unvorhergesehenes.

Leider habe ich an bestimmten Stellen dieses “Aha-Erlebniss” vermisst, die jedoch sehr leicht einzubauen gewesen wären, hätte man die vielen Wiederholungen weggelassen. Bestimmte Passage werden derart oft wiederholt, leider auch vor “Schlüsselszenen”, dass man nicht umhin kommt, vorauszuahnen, was das für den Verlauf der Geschichte zu bedeuten hat. Hätte man hier die Geschichte normal weitererzählt, ohne den Leser mit der Nase auf das Offensichtliche zu stoßen, hätte man hier einen weiteren schönen Spannungsbogen kreieren können. Als Leser freue ich mich dann tierisch, wenn ich mich noch an den Nebensatz erinnere und denke “Könnte es sein, dass…?” oder eben wenn ich mich nicht mehr erinnere “Toll, stimmt, da war ja was.” So wartet man jedoch nur darauf, dass es endlich vorbei ist und man bestätigt bekommt, was man ohnehin schon wusste.
Zum Glück kommt dieses Stilmittel nur zwei – drei mal vor und ich kann beruhigt behaupten, dass dies ein wirklich spannender und mitreißender historischer Roman ist, der zu keiner Zeit langweilig wird oder man das Interesse verliert.

Fazit: Ein wirklich gelungener Debüt-Roman, der hohe Erwartungen an kommende Bücher der Autorin stellt.

Buchdaten:
Taschenbuch – 672 Seiten
Preis – 9,99 € [D]
Erscheinungstermin 17. Oktober 2011 (1. Auflage)
Autorin – Joël Tan
Genre – Historischer Roman
ISBN: 978-3-442-37689-6
 

Mein herzlicher Dank geht an blanvalet Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>