[Buchvorstellung]: “Strange Days 1″ – Fred Ink

Aus zeitlichen Gründen komm ich leider erst jetzt dazu, dieses Buch vorzustellen, aber besser spät als nie ;)
Vor einiger Zeit bekam ich eine nette E-Mail mit dem Hinweis auf dieses Buch und dem Angebot es zu rezensieren. Der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht, gerade weil es sich mal nicht um Vampire, Werwölfe und Co. handelt.  “Strange Days” wird eine Trilogie, wobei es den zweiten Teil mittlerweile auch schon zu kaufen gibt.

Leseproben zu beiden Teilen gibt es ->Hier<-

Strange Days 1 – Fred Ink:

Was tust du, wenn dich geflügelte Killer jagen, die niemand außer dir sehen kann? Und was denkst du, wenn sich die deinem Kater entsprungene Einbildung als real entpuppt?
Alex Vendigs Leben scheint eine Gratwanderung zwischen Wahnsinn und
Halluzination zu sein: Eine Verflossene, gegen die aller Alkohol der Welt nichts hilft, ein
blaues Äffchen namens Mojo, das schreckliche Gefahren prophezeit, ein durchgeknallter
Polizist, der ihn umbringen will …
Aber alles ist real, selbst die Monster, die ihn bis in die Wohnung seines Freundes David verfolgen.
Die beiden Jungs müssen verschwinden, und es gibt nur einen Ort, an den sie fliehen können: die Welt des kleinen blauen Affen. Sie ahnen nicht, dass dort noch viel größere Schrecken auf sie
lauern …
(Bild und Textquelle: Fred Ink)

Das kleine blaue Äffchen möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, weil es einfach so niedlich ist mit seinen großen Kulleraugen =)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>