[Rezension]: Die Insel der besonderen Kinder – Ransom Riggs

Zum Inhalt:

Als Jacob noch klein war, hat ihm sein Großvater Abraham wundersame Geschichten über Kinder erzählt, die auf einer Insel leben und besondere Fähigkeiten besitzen. Doch je älter er wird, desto absurder findet er die Geschichten, bis zu dem einen Tag im Wald.
Sein Großvater liegt übel zugerichtet und dem Sterben nah im Wald und flüstert ihm letzte Worte ins Ohr. Demnach soll er sich auf die Insel und die Suche nach den Kindern begeben. Im Schein der Taschenlampe kann er noch kurz einen kurzen Blick auf eine grauenhafte Gestalt erhaschen.
Ist womöglich doch etwas an den Geschichten seines Großvaters wahr? Gibt es tatsächlich diese Insel mit den besondere Kindern? Und was war das für ein Monster, das seinen Großvater umgebracht hat?

Meine Meinung:

Um es vorweg zu nehmen, es ist eines der besten Fantasy-Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe. Nachdem ich seit Erscheinen des Herbst/Winter-Kataloges diesem Buch entgegen gefiebert habe, wurde ich zum Glück nicht enttäuscht. Allein das Cover repräsentiert die Stimmung der Geschichte: düster, mystisch, geheimnisvoll, paranormal.
Während dem Lesen tauchen immer wieder alte schwarz-weiß Fotografien auf. Zuerst nahm ich an, es wären willkürlich ausgewählte Bilder, die irgendwie zur Stimmung beitragen sollten, doch der Autor hat sich dabei etwas gedacht. Diese Bilder wurden extra so ausgesucht und arrangiert, dass sie genau zum momentan Erzählten passen und somit dem Ganzen eine realitätsnahe und authentische Note verleihen. Sie unterstützen wirklich optimal die Stimmung im Buch und man bekommt nicht selten allein dadurch eine Gänsehaut.
Aber trotz der vielen Abbildungen wird man nicht mit ihnen bombardiert und es bleibt auch noch viel Raum für die eigene Fantasie, die auch gerade durch diese Bilder angeregt wird.

Auch die Charaktere entwickeln sich im Lauf der Geschichte weiter. Jacob beispielsweise war gerade zu Beginn etwas willensschwach, wird jedoch mit dem Erlebten stärker und zielbewusster.
Das Einzige was mich allerdings stört ist, dass es wieder keine abgeschlossene Geschichte, sondern Teil einer Reihe ist.

Fazit: Alles in allem ein wirklich gelungener Fantasyroman, den ich jedem nur ans Herz legen kann. Tolles Gesamtpacket aus Ideenreichtum, Umsetzung, ansprechendem Schreibstil und tollem Stimmungsaufbau. Unbedingt lesen :)

Leseprobe “Die Insel der besonderen Kinder”


Buchdaten:
Hardcover – 416 Seiten
Preis – 16,99 € [D]
Erscheinungstermin 02. November 2011 (1. Auflage)
Autor – Ransom Riggs
Genre – Fantasy, Jugendbuch
Originaltitel: Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children
ISBN: 978-3-426-28368-4

Erschienen beim Pan-Verlag



Mein herzlicher Dank geht an den Pan Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

 

 

 

Buchtrailer:
YouTube Preview Image 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>