Archiv für den Autor: linda

[Kinderbücher]: Es war einmal…Mein erstes großes Märchenbuch

Märchenliste:
Der Froschkönig
Hänsel und Gretel
Dornröschen
Der Wolf und die sieben Geißlein
Schneewittchen
Rotkäppchen
Die Bremer Stadtmusikanten
Die Prinzessin auf der Erbse
Aschenputtel
Frau Holle
Der Wettlauf zwischen Hase und Igel
Rumpelstilzchen 

 

 

Lange habe ich nach dem perfekten Märchenbuch gesucht. Es sollte kindgerechte Texte und Bilder beinhalten, nicht zu schwer sein (damit man gemütlich im Bett liegend vorlesen kann, ohne Angst haben zu müssen erschlagen zu werden) und lange überleben ;-)

Die Aufmachung ist wirklich gelungen. Es macht sogar mir unheimlichen Spaß, durch dieses Buch zu blättern.Märchenbuch heißt nicht gleich Kinderbuch. Ich habe auch schon zu Märchenbücher gegriffen, die hauptsächlich für erwachsene Nostalgiker geeignet sind.

Dieses Märchenbuch hingegen ist absolut für Kinder gemacht. Zum einen sind die Ecken abgerundet (können keinen Schaden anrichten) und zum anderen bestehen die
Seiten aus stabiler Pappe, sehr passend für die kleine Kinderhand. Daher macht es auch nichts aus, wenn ein kleines Kind das Buch mit etwas Essbarem verwechselt. Auch die immer klebrigen Kinderhände verursachen keinen Schaden, da die Seiten beschichtet und somit abwaschbar sind.
Es wurde wirklich viel daran gesetzt, diesem Buch die bestmöglichste Überlebensdauer angedeihen zu lassen ;-)

 

 

Da die Seiten aus dicker Pappe bestehen, ist das Buch entsprechend dick. Stolze 6 cm misst der Buchrücken. Man übersieht es also definitiv nicht im Bücherregal ;-)

Die Texte sind sehr leicht verständlich, nicht unnötig brutal und auch von der Länge her optimal zum Vorlesen.
Als Erwachsener hat man oftmals bedenken, aufgrund des teilweise grausamen Inhaltes der Märchen. Denkt man jedoch an seine eigene Kindheit zurück, kommt einem die Handlung nicht brutal, sondern nur gerecht vor.
Trotz allem ist es mir wichtig, dass meine Tochter es in einer verständlichen Art und Weise vermittelt bekommt, dabei jedoch nicht unnötig brutal ist.
Das ist noch ein Grund mehr, weshalb ich so begeistert von diesem Märchenbuch bin. Es wird an den richtigen Stellen abgewandelt ohne geschichtlich viel abändern zu müssen. So schneiden sich die Schwestern aus “Aschenputtel” weder Zehen noch Ferse ab, sondern zwängen sich einfach so in den Schuh hinein.

Illustrationen dürfen in einem Kinder-Märchenbuch natürlich nicht fehlen. Diese hier gefallen mir besonders gut. Die Bilder sind farblich sehr kräftig und schön gestaltet. Mir sagt vor allem die Detailverliebtheit zu. Auf jeder Doppelseite hat sich z.B. die kleine Maus versteckt.

Fazit: Ich bin wirklich begeistert von diesem Märchenbuch und kann es uneingeschränkt empfehlen. Ein wahrer “Märchenbuch-Schatz”, der in jedem Kinder-Bücherregal zu finden sein sollte.

Buchdaten:
Feste Pappe mit Fenstereinlass – 56 Seiten
Preis – 18,50 € [D]
ISBN: 978-3-8157-3754-5

Coppenrath

 

 

amazon

>Kauf mich<

[Rezension]: Cassia & Ky 2: Die Flucht – Ally Condie

Zum Inhalt:

Nach Kys Deportation in die Äußeren Provinzen, setzt Cassia alles daran, ihm zu folgen und zu ihm zu gelangen. Das Leben abseits der alles kontrollierenden Gesellschaft, ist härter als vermutet. Die Aberrationen und Anomalien, die dorthin verfrachtet werden, kämpfen um ihr Leben und sind schutzlos den dortigen Luftangriffen ausgeliefert. Ihre Chancen stehen mehr als schlecht.
Kys letzter Ausweg ist die Flucht. Er weiß nicht, dass Cassia nach ihm sucht und ihm dicht auf den Fersen ist.
Beide führt sie der Weg in die Canyons an den Grenzen der Äußeren Provinzen, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Welche Entdeckungen werden beide auf ihrer Reise machen? Wird es das sein, was sie sich erwarten und erhoffen?

Meine Meinung:

So wirklich begeistert war ich ja nicht vom ersten Teil und hatte so meine Bedenken, ob mir die Fortsetzung überhaupt zusagt. Was soll ich sagen? Ich wurde definitiv bekehrt. Es hat mich sogar so positiv überrascht, dass ich meiner anfänglichen Einschätzung nicht mehr so recht glauben mag. 

Mit “Die Flucht” geht das Abenteuer um Cassia, Ky, Xander und Co in eine neue und deutlich aufregendere Runde.
Schon sehr früh hat es sich gezeigt, dass hier ein anderes Erzählmittel benutzt wurde. Statt nur noch aus Cassias Sicht zu erzählen, wechselt die Autorin zwischen Cassia und Ky hin und her. Beide Personen erzählen aus der Ich-Perspektive, womit sie “gleichberechtigt” sind und es jetzt, im Gegensatz zu “Die Auswahl” nun zwei Protagonisten gibt. Diese Änderung gibt dem Ganzen noch mehr Pepp und Spannung.

Auch sprachlich hat sich einiges getan. Die Geschichte wirkt trotz ihres eher düsteren und aussichtslosen Inhaltes bunter und lebendiger. Zuerst dachte ich, mein vergleichsweise schlechter Eindruck des ersten Teiles rührt vom Inhalt her: Die Gesellschaft wirkt sehr steril und perfekt, irgendwie abgerundet, man findet keine Ecken und Kanten. So las es sich auch.

“Die Gesellschaft ist nicht menschlich, aber manchmal sind es die Leute, die für sie arbeiten.” (S. 64)

Mit “Die Flucht” jedoch, hat die Autorin die traurigen Ereignisse und die Hoffnungslosigkeit in so schöne Worte verpackt, dass ich mir einige Passagen mehrmals durchgelesen habe.

“Ich bin nur ein Schmetterling, ein Trauermantel, eingesponnen in einen Kokon, blind und mit klebrigen Flügeln. Und plötzlich frage ich mich, ob sich die Kokons manchmal nicht öffnen, ob manch ein Schmetterling einfach nicht stark genug ist, die Hülle zu durchbrechen” (S. 303)

Einzig das ewige Rumgeturtel der Beiden ging mir mit der Zeit auf die Nerven. In “Die Auswahl” war es sehr dezent gehalten und nicht zu aufdringlich. Hier wiederum ist es “to much” und absolut nicht nachvollziehbar. 

Über diesen Kritikpunkt konnte ich aber dennoch hinwegsehen, denn immerhin steht (noch) das Aufbegehren gegen die Gesellschaft im Mittelpunkt und an Spannung wird nicht gespart.

Es hat sich definitiv gelohnt, an der Serie dran zu bleiben, obwohl mir der Start der Trilogie nicht wirklich gefallen hat. Ich bin mir sicher, dass der dritte Teil noch mal eins drauf legt.

–> Leseprobe

4 Sterne

Buchdaten:
Matched – Trilogie:

1. Die Auswahl (orig. Matched)
2. Die Flucht (orig. Crossed)
3. Die Ankunft (orig Reached; dt ET: 08. Januar 2013)
Hardcover – 464 Seiten 
Preis – 16,99 € [D]
Erscheinungstermin 18. Januar 2012 (1. Auflage)
Originaltitel: Crossed
Autorin – Ally Condie
Genre – Dystopie, Jugendbuch
ISBN: 978-3-8414-2144-9

Fischer

 

 

 

 

amazon

>Kauf mich<


[Rezension]: Das Land der verlorenen Träume – Caragh O’Brian

Zum Inhalt:

Mit ihrer kürzlich geborenen Schwester Maya flüchtet die 17-jährige Hebamme Gaia auf der Suche nach dem geheimnisvollen “Alten Wald” ins Ödland. Am Ende ihrer Kräfte angekommen, werden beide von einem jungen Reiter aufgelesen, der sie tatsächlich an den gesuchten Ort bringt.Dort angekommen, muss Gaia schnell erkennen, dass das Leben fernab der Enklave nicht unbedingt besser ist. Auch an diesem Ort werden Menschen unterdrückt, genauer gesagt: Die Frauen unterdrücken die Männer.
Weibliche Nachkommen sind sehr rar und sogar fast vor dem Aussterben. Ohne weiblichen Nachwuchs ist der Fortbestand der Bewohner in Gefahr. Deshalb genießen Frauen in Sylum einen hohen Stellenwert und haben die Macht das andere Geschlecht zu unterdrücken.
Gaia steht eigentlich auf der besseren Seite, doch die dort herrschende sogenannte Matrarch hat das Sagen und möchte Gaia auf ihrer Seite wissen. Diesen Wunsch versucht sie mit allen Mitteln zu erzwingen, sehr zum Leidwesen der jungen Hebamme.
Flucht bleibt für Gaia ausgeschlossen. Sie muss einen anderen Weg finden, dieser Schreckensherrschaft zu entgehen.

Meine Meinung:

Es ist ja schon eine Weile her, dass ich den ersten Teil gelesen habe. Deshalb hatte  ich zuerst Bedenken, ob ich mich noch an die Geschehnisse erinnern kann und die Zusammenhänge verstehe. Zum Glück war das absolut kein Problem. Das Buch beginnt genau dort, wo “Die Stadt der verschwundene Kinder” aufgehört hat. Passagen, die sich auf den Vorgängerband beziehen, werden teilweise kurz erklärt, bzw. verständlicher dargestellt um einige Wissenslücken aufzufrischen. Dabei hat die Autorin auf die trockenen Kurzzusammenfassungen verzichtet sondern hat die Rückblicke geschickt in die Geschichte mit einfließen lassen. Gaia denkt z.B. immer mal wieder über Teile ihrer Vergangenheit nach oder erzählt anderen Personen etwas darüber.

Im Gegensatz zum ersten Teil, hat mich Gaia hier oft einfach nur genervt. Ihr Prinzipiendenken empfand ich als zu aufgesetzt und unreal. Es gab einige Passagen, da wäre ich am liebsten in das Buch gesprungen, um sie einfach mal durchzuschütteln und ihr das Offensichtliche aufzuzeigen. Sie ist ja regelrecht blind vor lauter “auf den eigenen Prinzipien beharren”, dass sie ihr eigentliches Ziel oft aus den Augen verliert. Es hatte was von diesem nervigen “Um eine Sekunde verpasst” oder diesen Verwechslungen in Filmen (Grrrr..). Als Leser/Zuschauer ärgert man sich, bis zur Auflösung. Dieses Gefühl hatte ich hier oft beim Lesen. Dann wiederum zeigte Gaia wieder etwas von ihrem Scharfsinn und ihrer Charakterstärke. Ein nervenaufreibendes hin und her.
Zum Sprachstil gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Er ist einem Jugendbuch entsprechend klar verständlich und leicht zu lesen. 

Auch wenn es bis Oktober nicht mehr so lange hin ist, bin ich doch recht froh, dass das Buch, anders wie Band 1, nicht mit einem gemeinen Cliffhanger endet ;-)

–> Leseprobe

4 Sterne

Buchdaten:
Birthmarked – Trilogie:
1. Die Stadt der verschwundenen Kinder (orig. Birthmarked)
2. Das Land der verlorenen Träume (orig. Prized)
3. orig. Promised (2. Oktober 2012)
Hardcover – 464 Seiten
Preis – 16,99 € [D]
Erscheinungstermin 20. Februar 2012 (1. Auflage)
Originaltitel: Prized
Autorin – Caragh O’Brien
Genre – Dytopie, Jugendbuch
ISBN: 978-3-453-26728-2

 

 

 

 

amazon

>Kauf mich<

 

Herbstkataloge

Ohje, sie sind da. Schon seit einiger Zeit sind die Herbst/Winterkataloge verschiedener Verlage online. Beim Durchblättern eben, war ich ganz froh, dass ich mir heute 2 neue Bücherregale gekauft habe. Nur für den Fall =)

Da schau ich mir den letzten Katalog für heute durch und was sehe ich da? Genau, den zweiten Teil der Sternen-Saga!!! Und wie uns ja versprochen wurde, ist das Cover des zweiten Teiles noch hübscher, wie vom ersten Teil. Man mag es ja kaum glauben ;-)
Da es den Pan Verlag ja leider nicht mehr gibt, erscheinen jetzt einige Titel bei Knaur. 

Klappentext:

Aus der Reise des Raumschiffs Empyrean zu einem weit entfernten Planeten ist ein Kampf um Leben und Tod geworden: Kieran ringt mit der Verantwortung, die als neuer Kommandant auf seinen Schultern lastet; Waverley muss alles daransetzen, ihre entführten Eltern zu befreien; und Seth, der in einer Arrestzelle eingesperrt ist, ahnt als Einziger, dass es einen blinden Passagier an Bord gibt, der nicht eher ruhen wird, bis er die Empyrean vernichtet hat …
(Quelle: Droemer Knaur

Erscheint am 03.12.2012

 

Klappentext:

Seit Juna aus dem Land der Frauen geflohen ist – mit einem Mann –, fühlt sich die junge Heilerin Gwen einsam und nichtswürdig. Sie schließt sich einem Spähtrupp an, der durch verlassene U-Bahn-Schächte in die Stadt der Männer vordringen soll. Doch der Einsatz scheitert grausam, und Gwen fällt in die Hände des jungen Kämpfers Logan, der sie als Sklavin verkaufen will. Logan aber hat die Rechnung ohne seine Gefühle gemacht – und setzt damit Ereignisse in Gang, die das Ende beider Welten bedeuten könnten …
(Quelle: Droemer Knaur

Erscheint am 03.09.2012

Übrigens, obwohl die beiden Folgebücher nicht beim Pan Verlag erscheinen, behalten sie ihr Format bei. 

Wer in den verschiedenen Katalogen aus dem Hause Droemer Knaur blättern möchte, wird hier weitergeleitet.

Hier mal eine kleine Liste der Kataloge. Man darf sich auf einiges freuen ;-)

Alle randomhouse-Verlage im Überblick
Ein paar ausgewählte:

Gesamtprogramm Mira Taschenbuch
dtv-Vorschauen
Piper Hardcover
Piper Fantasy
ivi Verlag 

Ok, die Liste könnte ich wohl wirklich endlos weiter führen. Ich hör jetzt einfach mal auf ;-)